Warum Pfotenpflege ?

 

Der nächste Winter kommt bestimmt !

Schnee, Eis und Hundepfoten.

Ein regelmäßiger Pfoten Check im Winter ist empfehlenswert.

So ein Check ist einfach durchzuführen und schnell gemacht.
Das Laufen auf gestreuten Wegen und Straßen ist für den Hund unangenehm, denn die Haut der Pfotenballen ist  empfindlich! Streusalz greift die Haut an, Experten empfehlen deshalb, die Pfoten bereits vor dem Gassi gehen mit einer Pfotenpflege zu schützen.

Die Pfotenpflege  hält die Haut geschmeidig und vermindert die Gefahr, dass sich Risse in der Haut bilden. Sie bietet einen gewissen Schutz gegenüber Streusalz. 
Bei Spaziergängen im Winter setzen sich häufig Schnee- und Eisklumpen zwischen den behaarten Zehen und den Ballen fest.

Je länger die Haare, desto größer ist die Gefahr das sich Schnee und Eis zwischen den Ballen fest setzt.

 

Denn Eis und Split können echt scharf werden und die Haut verletzen, deshalb empfiehlt es sich die Haare im Zwischenzehenbereich regelmäßig auszuschneiden. Bei längeren Spaziergängen durch den Schnee, hilft es die Pfoten  immer mal zu kontrollieren und große Eisklumpen bereits unterwegs zu entfernen.

 

Longieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0