Rückruf



 

Rückruf

Der Rückruf ist die Lebensversicherung deines Hundes. Wie der Rückruf funktioniert erzähle ich dir hier.
Ein Rückruf sollte sich für den Hund lohnen! Belohnung ist wichtig! Es muss nicht immer Futter sein, gerne kann es auch Spielzeug oder ein Spiel mit dir und deinem Hund sein.
Auf alle Fälle muss es lohnenswert  für deinen Hund sein, so dass er von interessanten Dingen ablässt und zu dir läuft.


Trainingsaufbau:
Beginne ohne große Ablenkung deinen Hund immer wieder abzurufen, zum Beispiel im Garten oder im Haus.
Generalisiere dann den Rückruf ohne große Ablenkung.
Wenn das klappt, baue Stück für Stück Ablenkung ein und steigere diese.

Beispiel
: Der Hund schnüffelt an nicht zu interessanten Dingen, oder er sieht Ablenkung auf große Distanz, wo du dir sicher bist das dein Hund da nicht hinlaufen würde.
Sortiere die Ablenkungen nach Schwierigkeiten  für deinen Hund.

Beispiel: dein Hund liebt es mit anderen Hunden zu spielen, da muss der Rückruf schon sehr gut Konditioniert sein, bevor du deinen Hund aus dieser Situation zurück rufst! Verwende immer das gleiche Rückrufwort ohne vorher seinen Namen zu rufen! Denn nur so verknüpft der Hund immer das gleiche Signal mit seinem zurückkommen.

Baue den Rückruf auf deinen Spaziergängen regelmäßig mit ein. Zweimal bis vier Mal Rückruftraining auf einen Spaziergang reichen.  
Kein Sitz- und Platzsignal wenn dein Hund zu dir kommt, nur Belohnung und oder spiel!

Spaß beim Rückruftraining
Bleib nicht einfach stehen.

Laufe ein paar Schritte nach hinten weg um deinen Hund zu motivieren zu dir zu kommen, denn Bewegung mit dir macht deinem Hund Spaß!
Im Ernstfall entscheide ob es sich lohnt den Hund jetzt abzurufen.
Überlege: Kann der Hund jetzt gerade zu mir kommen? Oder ist er in diesem Moment zu sehr mit schnüffeln oder schauen beschäftigt so das er gerade nicht höheren kann.
Denn sei dir bewusst, jeder fehlgeschlagene Rückruf muss mindestens zehn Mal wieder ohne Ablenkung neu aufgebaut werden, damit er beim Hund gut konditioniert wird.
Übung macht den Meister! Übe immer und überall den Rückruf, denn nur so bekommst du einen zuverlässigen Hund. 

Ich wünsche euch viel Freude beim Rückruf-Training 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0