Struktur im Alltag gibt Deinem Hund Sicherheit


 

Nichts geht über eine klare Struktur im alltäglichen Leben unserer Hunde.

 

Was bedeutet das für Dich?

 

Du stellst gewisse Regeln auf, die Du Deinem Hund beibringst.

 

Denn nur so weiß Dein Hund immer genau was er zu tun hat oder noch besser, was er von Dir zu erwarten hat!

 

Das schafft beim Hund innere Ausgeglichenheit und Vertrauen. 

 

So kann sich Dein Vierbeiner auf Dich einstellen und es passiert nicht ständig etwas Neues das ihn verunsichert, was wiederum Unruhe mit sich bringt und Deinen Hund verwirrt. Durchbrecht den Teufelskreislauf…

 


Denn Struktur heißt Verlässlichkeit und Vertrauen für Dich und Deinen Hund. Und das führt zu einem harmonischen Alltag!

 

Regeln können zum Beispiel sein:

 

 

 

  • Ruhiges Warten auf der Decke bis wir das Haus verlassen
  • Ruhiges Warten bis der Besuch im Haus ist
  • Bei Radfahrern immer den Hund neben sich holen und diese ungehindert passieren lassen
  • Warten bis der Hund sein OK zum Verlassen des Autos bekommt
  • Warten nach dem Ableinen bis der Hund sein OK bekommt zum Freilauf bekommt
  • Usw.

 

 

 

Struktur im Alltag bedeutet dass der Hund einer Linie folgt die Du gerne möchtest! Dabei gibst Du Deinem Hund die Chance das richtige Verhalten zu zeigen.

 

Das muss natürlich täglich trainiert werden! 

 

Das bedeutet für Dich dass Du Deinem Hund neue Verhaltensweisen die Du Dir gut überlegt und durchdacht hast beibringst, ihm die Zeit die er zum Lernen braucht auch gibst und ohne Gewalt und freundlich mit ihm umgehst. 

 

Gib Deinem Hund positive Rückmeldung  für Verhalten das Du gerne von ihm möchtest. Zum Beispiel mit einer tollen Belohnung wie gemeinsames Laufen oder Rückmeldung über deine Stimme. Es kann auch ein Leckerli sein. Nur so hat Dein Hund die Chance zu lernen was Du von ihm willst.

 

Also fang gleich heute damit an und bring Struktur  in Euer gemeinsames Leben.

 

Beachte dabei individuell auf Dein Tier und Eure Situation einzugehen, so wie ihr es braucht und Euch es gut tut. Zeit spielt dabei keine Rolle, denn Arbeiten mit einem Hund braucht viel Geduld! Vergesst das nicht.

 

 

 

Ich wünsche Euch dabei viel Erfolg und das Wichtigste, viel Spaß!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0